Fettabsaugung bei Dr. Mertz in Berlin

Kurzinfo 
Behandlungsdauerca. 1 – 3 Stunden
Betäubungörtl. Betäubung / Narkose
Schmerzengering bis mittel
Gesellschaftsfähigkeitnach ca. 1 Tag
Haltbarkeitbei gesunder Lebensweise dauerhaft
Narbennicht sichtbar
Kostenab 1300,–

Sie erwägen eine Fettabsaugung – am Bauch, am Po oder an den Beinen? Bitte bedenken Sie bei Ihrer Arztwahl folgendes:

Nur in der Weiterbildung zum Facharzt für Plastische Chirurgie wird die Technik der Fettabsaugung gelehrt, d. h., dass der Arzt unter Anleitung und Überwachung eines erfahrenen Operateurs die Methode erlernt. Leider darf in Deutschland, wie in vielen anderen Ländern auch, jeder Arzt Fettabsaugungen anbieten und durchführen, auch ohne entsprechende Ausbildung. So gibt es z. B. Wochenendkurse, bei denen man hospitieren kann und danach ein „Zertifikat“ erhält, das den jeweiligen Arzt als „Spezialisten für Fettabsaugung“ ausweist, ohne dass er jemals in seinem Leben eine Fettabsaugung durchgeführt hat.

Wählen Sie also immer einen Facharzt für Plastische Chirurgie!

Behandelt werden störende lokale Fettdepots, wie z.B. die bekannten Reiterhosen, die auch nach Gewichtsreduktion oder durch Training nicht weggehen. Die Fettabsaugung dient nicht der Gewichtsreduktion; allerdings führen wir in speziellen Fällen die sogenannte Motivationsliposuktion durch, um manchen Patienten den Einstieg in sportliche Betätigung kombiniert mit einer Ernährungsumstellung zu ermöglichen.

Wie ist der Ablauf einer Fettabsaugung?

Bei der Fettabsaugung verwenden wir die besonders sanfte Vibrationstechnik, bei der das Fett schonend aus dem Gewebe herausgeschüttelt wird und anschließend mit ganz feinen Kanülen abgesaugt wird. Es werden dabei gezielt Problemzonen angegangen und so der Körper in idealer und natürlicher Weise geformt und modelliert. Die Menge des maximalen Absaugvolumens ist abhängig vom Allgemeinzustand und vom Ausgangsbefund des Patienten.

Nach der Operation wird sofort das Kompressionsmieder angelegt, welches sich der Patient zuvor im Sanitätshaus hat anpassen lassen. Dieses sorgt dafür, dass sich die normale Schwellung, die nach jeder Operation auftritt, im Rahmen hält.

Für den Eingriff sollten Sie sich bequeme Kleidung mitbringen. In den ersten 1-2 Tagen nach der Operation werden aus den Einstichstellen noch Reste der eingespritzten Betäubungslösung auslaufen.

Wie sieht die Nachsorge einer Fettabsaugung aus?

Alle Patienten werden an einem der Folgetage nach der Operation von uns nachkontrolliert. Das Kompressionsmieder sollte für die Dauer von 6 Wochen nach der Operation getragen werden.

Während der ersten 2 Wochen sollte man keinen Sport treiben. Danach können Sie wieder mit leichten sportlichen Betätigungen beginnen.

Gibt es Risiken bei einer Fettabsaugung?

Die Risiken bei einer Fettabsaugung sind die allgemeinen Operationsrisiken wie Schwellungen, Hämatombildung, Infektionen aber auch Thrombose und Embolie, weshalb alle unsere Patienten eine spezielle Prophylaxe mittels einer Thrombosespritze bekommen. Die Liposuktion funktioniert nur dann, wenn die Elastizitätsreserve der Haut ausreicht, so dass sich die Haut über die Zeit zurückbilden kann. Diese Rückbildung dauert mehrere Wochen. Sollte während der Beratung und Untersuchung vor der Operation festgestellt werden, dass sich Ihre Haut nicht für eine Liposuktion eignet, so wird Frau Dr. Mertz Ihnen dies erklären und auch über alternative Operationstechniken – wie z. B. eine Kombination  von Absaugung und Hautstraffung – informieren. Fast immer muss man mit blauen Flecken  rechnen, die sich aber in den ersten 2 Wochen zurückbilden.

Fettabsaugung

Können Schmerzen nach einer Fettabsaugung auftreten?

Abhängig vom Ausmaß der Absaugung treten in den ersten Tagen Schmerzen auf, die mit einem Muskelkater vergleichbar sind und mit Schmerzmitteln behandelt werden können.

Wie lange soll man sich nach einer Fettabsaugung schonen?

In der Regel benötigt man 1-2 Tage, in denen man sich schonen sollte.

Wie läuft ein Beratungsgespräch zur Fettabsaugung ab?

Bei dem Beratungsgespräch mit Untersuchung wird zunächst die Anamnese (Krankengeschichte) erhoben, um auszuschließen, dass gesundheitliche Risiken vorliegen. Die Methoden der Fettabsaugung sowie die Risiken und Komplikationsmöglichkeiten werden erklärt. Wichtig ist, dass die Patienten vor der Operation eine realistische Einstellung in ihrer Erwartungshaltung haben.