Loading...
Behandlung von Narben / Dehnungsstreifen 2017-07-16T16:09:30+00:00

Behandlung von Narben / Dehnungsstreifen

Kurzinfo 
Behandlungsdauerabhängig vom Areal
BetäubungBetäubungscreme
Schmerzengering
Gesellschaftsfähigkeitabhängig vom Areal
Wirkungseintrittnach 2 – 4 Wochen
Kostenab 90,–
Dehnungsstreifen oder Striae sind ein häufiges Problem unter Patienten aller Altersstufen und Hauttypen. Mehr als die Hälfte aller schwangeren Frauen entwickeln diese Hautnarben. Aber auch Männer, Frauen und Jugendliche, die eine schnelle Gewichtszunahme oder -reduktion erleben. Hautnarben können aber auch durch Akne oder Verbrennungen entstehen.

Mittels fraktionierter Lasertherapie setzen einzelne, gebündelte Laserstrahlen in unterschiedlichen Tiefen in einem Raster Verletzungen. Das umliegende, geschonte Gewebe wird dadurch angeregt, neue Zellen und frische Kollagen- und Elastinfasern zu produzieren. Die Haut erneuert sich selbstständig von innen heraus. Narbengewebe wird eingeebnet und Dehnungsstreifen verfeinern sich. Die Haut der Patienten erhält ein ebenmäßigeres, verbessertes Aussehen.

Wir arbeiten in der Praxis Dr. Mertz mit dem Pixel-CO2-System von Alma-Lasers, einer sehr innovativen und leistungsstarken Laserplattform.

Das System bietet eine hohe Präzision und Kontrolle durch schrittweises Abtragen sowie eine variable Tiefenpenetration. Das maximiert die Effizienz und minimiert Gewebeschäden.

Vor der Behandlung wird, je nach Schmerzempfinden, lokal eine Betäubungscreme aufgetragen. Während und direkt nach der Behandlung kühlen wir die Haut, um das Schmerzempfinden so gering wie möglich zu halten. Direkt nach der Behandlung kann ein Gefühl von Sonnenbrand im behandelten Bereich auftreten sowie leichte Rötungen, Schwellungen und Krustenbildungen.

Die Behandlung dauert unterschiedlich lang, je nach Areal. Um ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen, sind meist 2 bis 4 Sitzungen im Abstand von ca. vier Wochen notwendig. Gerne erstellen wir einen individuellen Behandlungsplan für Sie. Nach der Behandlung sollten Sie eine direkte Sonneneinstrahlung für zwei Wochen vermeiden, ein ausreichender UV-Schutz ist notwendig.